Advertisement

Startseite arrow NWO arrow Globale Elite arrow USA besteuern die Welt
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

USA besteuern die Welt PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Samstag, 13. Mai 2006
Es ist ein Merkmal von Imperien, dass diese nicht nur ihre eigene Bevölkerung besteuern können, sondern auch die anderer Länder. Den USA ist es möglich auf eine indirekte, aber dennoch sehr effektive Weise möglich, die anderen Länder der Welt zu besteuern. Dies tut sie tut durch ihr großes Handelsbilanzdefizit. Sie importiert mehr Waren und Dienstleistungen als sie exportiert und bezahlt die Differenz mit Schuldenaufnahme in US-Dollar, welche sie nicht vorhat im gleichen Wert zurückzuzahlen. Die Differenz am Wert der netto eingekauften Dienstleistungen und Waren gegenüber dem Wert des Geldes den sie - irgendwann in der Zukunft - zurückzahlen will, ist damit die Höhe der Steuer. Der Wert des Dollars ist nämlich durch nichts von handfestem Wert gesichert. Die Absicherung durch Gold wurde 1971 aufgegeben. Daher ist der einzige Wert des Dollars das Vertrauen in die US-Wirtschaft und das Öl, das man damit kaufen kann. 
Sollte irgendwann die US-Wirtschaft kollabieren oder das Öl nicht mehr überwiegend in Dollar gehandelt werden, so wären die vielen Dollar, die in der Welt in Umlauf sind, nutzlos. Der stetig größer wachsende Schuldenberg deutet auch an, dass sie nicht vorhat diese jemals in voller Höhe zurückzuzahlen. Die USA könnte jederzeit ihren Bankrott erklären und die Rückzahlung der Schulden verweigern oder durch Hyperinflation den Dollar abwerten. Da die USA die größte Militärmacht der Welt ist, wäre es den Schuldnern der USA auch nicht möglich, dies mit Gewalt zu verhindern.
http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=30566
http://de.wikipedia.org/wiki/Petrodollar

Merkwürdig ist auch, dass seit kurzem die US-Notenbank die Geldmenge M3 nicht mehr bekannt gibt. In der Vergangenheit war das Ansteigen dieser Geldmenge ein Anzeichen von bevorstehender Inflation oder Rezession.

In letzter Zeit mehren sich die Zeichen, das das Handelsbilanzdefizit immer mehr zum Problem für die USA wird. Viele reiche Leute (darunter Bill Gates, Warren Buffet und George Soros) setzen auf einen fallenden Dollar:
http://www.infowars.com/articles/economy/iranian_oil_bourse_opens_for_business.htm
http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/2013089/
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Samstag, 16. Dezember 2006 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |