Bewaffnung von Piloten im Juli 2001 aufgehoben PDF Print E-mail
Written by Channing   
Sunday, 07 May 2006 13:13
Eine 40-jährige Regel der FAA (Bundesluftfahrtverwaltung in den USA), die kommerziellen Fluggesellschaftspiloten erlaubte, bewaffnet zu sein, wurde unerklärlich zwei Monate vor den Terroranschlägen vom 11. September rückgängig gemacht, und führte nach Meinung von Luftfahrtsicherheitsexperten dazu, wenigstens etwas von der Verantwortung für die Tragödie bei den Fluggesellschaften aufzulegen, von denen keine das Privileg nutzte, während es in Kraft war.

Das FAA hatte die bewaffnete Pilotregel nach der Kuba-Krise von 1961 übernommen, um Entführungen von amerikanischen Verkehrsflugzeugen zu verhindern. Es blieb vier Jahrzehnte lang in Kraft.

Aber im Juli 2001 wurde die Regel - nur zwei Monate vor den Angriffen vom 11. September - unerklärlicherweise aufgehoben.

http://www.wnd.com/news/article.asp?ARTICLE_ID=27647