Insiderhandel an 9/11 PDF Print E-mail
Written by Channing   
Tuesday, 01 May 2012 01:03

"In diesem Exklusiv-Interview spricht der US-Ökonom Paul Zarembka über drei solide wissenschaftliche Studien, die auf Insider-Handel im Zusammenhang mit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 hindeuten. Des Weiteren kritisiert er die Mitglieder seines Berufsstands, denen er Angst vorwirft; die Frage ist zu groß für sie zu behandeln.

Von Lars Schall


Kürzlich brachte ich auf Asia Times Online einen exklusiven Investigativ-Bericht heraus:

http://www.atimes.com/atimes/Global_Economy/NC21Dj05.html.

Unter der Überschrift “ Insider trading 9/11 … the facts laid bare“ berichtete ich darin von Hinweisen auf Insiderhandel im Zusammenhang mit den Anschlägen vom 11. September 2001.


Zum gleichen Thema brachte Asia Times Online diese Woche ein Interview, das ich mit dem US-Ökonom Paul Zarembka geführt habe:

http://www.atimes.com/atimes/Global_Economy/ND27Dj02.html.

Es folgt unten die Übersetzung ins Deutsche.

Darüber hinaus möchte ich auf meinen Film “Terror Trading 9/11″ hinweisen, zu finden unter:

http://www.larsschall.com/2012/03/31/terror-trading-911/.

Paul Zarembka ist Professor für Ökonomie an der State University of New York (SUNY) in Buffalo. Er ist seit 1977 der Herausgeber von Political Economy , ist der Autor von Toward a Theory of Economic Development, Herausgeber von Frontiers in Econometrics, und Co-Herausgeber von Essays in Modern Capital Theory. ..."

Quelle/weiterer Text:
http://www.911-archiv.net/Vorwissen-Warnungen/einblick-in-die-911-debatte-die-oekonomen-haben-angst.html
Last Updated on Tuesday, 01 May 2012 01:07