Advertisement

Startseite arrow NWO arrow Globale Elite arrow Die Eliten der Welt sind Verschwörer
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

Die Eliten der Welt sind Verschwörer PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Mittwoch, 26. Januar 2011
Von den Massenmedien wurde zumindest in der Vergangenheit oft bestritten, dass es Verschwörungen auf höchster Ebene gibt. Wenn wir aber die Definition einer Verschwörung betrachten und Artikel aus eben diesen Massenmedien selbst lesen, was die sogenannten "Eliten" machen, sich nämlich hinter verschlossen Türen zu treffen, so kommen wir rein logisch zum Schluss, dass es sich doch um Verschwörungen handelt.


Was ist denn eine Verschwörung genau? Laut Definition auf Wikipedia folgendes:

"Eine Verschwörung (...) ist eine heimliche Verbündung mit dem Zweck, einen Plan auszuführen, der ein selbstsüchtiges, verwerfliches Ziel verfolgt und dessen Umsetzung zum Schaden anderer geschieht oder der die Beseitigung tatsächlicher oder vermeintlicher Missstände anstrebt. Eine Verschwörung beruht also nicht immer auf niederen Motiven, sie basiert jedoch stets auf Täuschung. ..."

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rung


Image
WEF 2006
Laut eines neuerlichen Artikels von The Economist in dem dies offen zugegeben wird, tun aber die Eliten der Welt genau dies. Sie treffen sich hinter verschlossenen Türen, zum Beispiel beim "World Economic Forum" in Davos oder bei den Bilderbergertreffen, und sprechen sich ab, ohne dass die Welt etwas darüber erfährt, was da besprochen oder abgesprochen wurde.

Ein Auszug aus diesem Artikel:
"... Da die Treffen vertraulich sind, sind sie ein Leckerbissen für Verschwörungstheoretiker. Aber die Gründe für die Attraktivität der Teilnahme sind offensichtlich. Man kann sich frei äußern, erklärt Davignon, ohne besorgt sein zu müssen, dass die eigenen Worten am nächsten Tag in den Schlagzeilen auftauchen. So stellen sie fest, was andere einflussreiche Persönlichkeiten wirklich denken. ..."
Die Vollständige Übersetzung des obigen Artikels findest du hier (mirror).

Es wird argumentiert, dass bei offenen Treffen die Politiker nicht unvoreingenommen reden können. Warum können sie aber das nicht? Warum kann ein Politiker nicht offen sagen, was er wirklich denkt? Warum haben Leute mit viel Geld oder Einfluß das Privileg, dies zu erfahren, die Öffentlichkeit aber nicht? Eine Demokratie, sofern sie funktionieren soll, benötigt Offenheit und Transparenz. Ohne dies können zum Beispiel sich die Wähler keine fundierte Meinung über einen Politiker bilden.

Auch sollen wir ihnen einfach glauben, dass alles harmlos ist, was da besprochen wird. Überprüfen können wir das aber nicht. Was ist, wenn doch unlautere Dinge abgesprochen werden? Ein Kontrollmechanismus gibt es nicht.

Im weiteren Verlauf des Artikels wird bestätigt, dass die Eliten sogenannte "Clubs" bilden.

"... Die Welt ist ein komplizierter Ort mit Unmengen neuer verfügbarer Informationen. Für eine multinationale Organisation ist es hilfreich, zumindest grob zu wissen, was los ist. Es hilft auch, wenn man sich mit anderen Globalisten duzt. Die kosmopolitische Elite - internationale Finanzier, Funktionäre, Chefs von Wohltätigkeitsorganisationen und Denker trifft sich daher ständig irgendwo und diskutiert miteinander. Sie rotten zu elitären Treffen zusammen wie dem Weltwirtschaftsforum in Davos, der Trilaterale Kommission und dem Boao-Forum in China. Sie bilden Clubs. ..."

und "normale" Menschen gehören nicht dazu, und die Öffentlichkeit ganz und gar nicht.

Wir können also davon ausgehen, dass bei diesen Treffen irgendeine Form von Täuschung der Öffentlichkeit stattfindet. Wenn dies nicht so wäre, dann gebe es keinen Grund für die strikte Verschwiegenheit. Damit erfüllen diese Treffen die Definition einer Verschwörung, und die Teilnehmer an diesen Treffen sind Verschwörer. Diese sind zwar nicht notwendigerweise kriminell aber zumindest undemokratisch.

Dabei wird in diesem Artikel noch hämisch über "Verschwörungstheoretiker" gesprochen. Es wird versucht, den Eindruck zu erwecken, das seien nur wilde Hirngespinste. Es ist offensichtlich, dass immer noch versucht wird, von der Wirklichkeit abzulenken durch die Verwendung dieses Begriffes. Es ist erstaunlich zu sehen wie im selben Artikel Verschwörungstheorien sowohl zugegeben als auch abgelehnt werden. Dies erinnert stark an "Doublethink" aus dem Roman 1984 von George Orwell. "Doublethink" ist das Prinzip, dass jemand zwei sich gegenseitig widersprechende Wahrheiten gleichzeitig akzeptieren kann.

Durch die häufige, kritische und abwertende Verwendung dieses Begriffes "Verschwörungstheorie" in der Vegangenheit durch die Massenmedien, ist der Begriff von seiner eigentlichen Bedeutung degradiert und negativ besetzt. Es ist mittlerweile ein rhetorischer Trick um eben solche Leute zu diskreditieren. Es geht nicht mehr um die eigentliche Bedeutung des Wortes.

"... Der Begriff Verschwörungstheorie wird oft kritisch oder abwertend verwendet. In der Rhetorik ist die mediale Diskreditierung des Gegners vermittels eines solchen Vorwurfs ein erprobtes Instrument. Die Charakterisierung als Verschwörungstheoretiker ist Gegenstand von Diskussionen. ..."

Quelle:
http://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorie


Übrigens, bis vor einigen Jahren interessierten sich die etablierten Medien überhaupt nicht für solche Treffen wie die Bilderberger. Häufig wussten Journalisten gar nichts über diese Treffen, wo sie doch sonst jede Versammlung von Prominenten auf Schritt und Tritt verfolgen. Mittlerweile können sie aber nicht mehr abstreiten, dass es sie gibt und berichten auch darüber, wie in diesem neuerlichen Artikel der Financial Times.

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 26. Januar 2011 )
 
weiter >
Google-Anzeigen
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |