Advertisement

Startseite arrow Aktuelles arrow Deutschland arrow Scholl-Latour bezeichnet 11. September als "saudisches Attentat" und "grosse Lüge"
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Aktuelle Termine
Keine Termine
Kalendar
« < Juni 2017 > »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

Scholl-Latour bezeichnet 11. September als "saudisches Attentat" und "grosse Lüge" PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Sonntag, 19. April 2009
Folgender Ausschnitt sowie die Abschrift sind aus der Phönix-Sendung "Deutschland im Krieg - Raus aus Afghanistan?" vom 1. April. Teilnehmer der Diskussion: die Moderatorin Anke Plättner, Peter Scholl-Latour (Publizist, Journalist), Khazan Gul (baut Schulen in Afghanistan), Gert Weisskirchen (SPD, außenpolitischer Sprecher) und Prof. Christian Hacke (Zeithistoriker).

In diesem Gespräch bezeichnet Scholl-Latour den offiziellen Grund für den Einmarsch in Afghanistan als "grosse Lüge", weil es nämlich nachweislich keine Verbindung vom 11. September zu Afghanistan gibt.

Quelle/Video:
http://www.radio-utopie.de/2009/04/19/Peter-Scholl-Latour-in-Phoenix-Runde-11.September-saudisches-Attentat-und-grosse-Luege
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Sonntag, 19. April 2009 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Häufig gelesen
Neu & häufig gelesen
Ganz neu
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |