Advertisement

Startseite arrow 9/11 Komplott arrow Berichte arrow Verdächtigter der Anthraxanschläge begeht Selbstmord
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

PayPal Spende

Ich bitte um Spenden, um zusätzliche Werbung schalten zu können, damit noch mehr Menschen die Gelegenheit bekommen mithilfe dieser Seiten aufgeklärt zu werden.

Vielen herzlichen Dank!

Betrag eingeben:

Verdächtigter der Anthraxanschläge begeht Selbstmord PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Freitag, 1. August 2008
Untersuchungsbeamte von FBI und Staatsanwaltschaft planten und waren kurz davor den Wissenschaftler der US-Armee, der vermutlich für die Anthrax-Anschläge von 2001 (Anthrax wird auch Milzbrand genannt) verantwortlich war, anzuklagen und dabei die Todesstrafe zu ersuchen, als dieser letzte Woche an einer Überdosis Medikamente im Krankenhaus starb. Nach offiziellen Angaben handelt es sicher hierbei um Selbstmord.  Der Wissenschaftler, Bruce E. Ivins., hatte in den vergangenen 18 Jahren in der Biowaffenabteilung von Fort Detrick gearbeitet und war durch unauthorisierte Tests in der Anlage in den sechs Monaten nach den Anschlägen aufgefallen. Bruce Ivins wusste, dass er von der FBI verdächtigt wurde und hatte sogar vor der bevorstehenden Anklage kurz vorher Bescheid bekommen.


Erst im letzten Monat waren die Untersuchungen gegen einen anderen Wissenschaftler aus demselben Labor, Steven Hatfil, der ebenfalls in dem Fall verdächtigt worden war, aufgegeben. Die Regierung hatte sich außergerichtlich gegen eine Summe von 5,82 Million Dollar in einer Schadensersatzklage diesbezüglich mit ihm geeinigt. Danach hatten die untersuchenden Beamte den Fokus wieder auf andere gelegt.

Ob die Untersuchungen von offizieller Seite weitergehen, oder ob der Fall jetzt als erledigt, d.h. als die Tat eines einzelnen, gilt, ist noch unklar.

Fünf Leute starben und 17 erkrankten an den anthraxverseuchten Briefen, die im Herbst 2001 u.a. an Abgeordneten des US-Kongresses adressiert worden waren, vornehmlich an solche wie Tim Daschle, die gegen die damals kurz bevorstehende Legalisierung des Patriot-Acts, einer der Ecksteine der Gesetzgebung im "Krieg gegen den Terror", waren. Die Briefe sollten den Anschein machen, als kämen die sie von arabischen Terroristen, allerdings konnten Wissenschaftler überraschenderweise aufgrund von DNA-Analysen der Anthraxsporen die Herkunft auf das Biowaffenlabor von Fort Detrick zurückführen.

Quelle:
http://news.yahoo.com/s/ap/20080801/ap_on_go_ca_st_pe/anthrax_scientist
http://ap.google.com/article/ALeqM5gH1fcT1QrjvwIaAZTO63_lxHs9EQD929AMOO0
http://www.youtube.com/watch?v=92Syc1agCBk

 

Anmerkung:
Mittlerweile hat die Washington Post ihren Artikel vom 01.08.08 wieder geändert. Anscheinend ist die Beweislage, dass Bruce Ivins der Täter war, doch nicht so klar. Die Zweifel daran werden hier dargelegt:
http://www.bradblog.com/?p=6242

 

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Montag, 4. August 2008 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |