Advertisement

Startseite arrow Aktuelles arrow Deutschland arrow Ströbele (Grüne) hält Beteiligung von US-Geheimdiensten am 11. September für möglich
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Aktuelle Termine
Keine Termine
Kalendar
« < Oktober 2017 > »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

Ströbele (Grüne) hält Beteiligung von US-Geheimdiensten am 11. September für möglich PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Dienstag, 20. Mai 2008
In einer Anfrage auf der Webseite abgeordnetenwatch.de zum Thema Zweifel am 11. September erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Bundestag, Hans-Christian Ströbele, dass der 11. September nicht vollständig aufgeklärt ist und er eine Beteiligung von amerikanischen Geheimdiensten an den Anschlägen für möglich hält.



Am 13.05.08 stellte ein Besucher der Webseite die Frage:

"Sehr geehrter Herr Ströbele,

seit einiger Zeit befasse ich mich sehr gründlich mit den Vorgängen vom 11. September 2001. Ich bin selbständig, Dipl.-Ing. für Schiffselektronik, bringe über 50 Jahre Lebenserfahrung mit, und arbeite an Softwareprojekten. Will sagen: ich muss bei klarem Verstande sein um täglich bestehen zu können.

Meine gründlichen Recherchen ergaben, dass wir völlig falsch über die oben erwähnten Ereignisse informiert werden und wurden - da werden Fakten einfach ignoriert und Theorien verbreitet, die sich nicht mit den Gesetzen der Physik in Einklang bringen lassen. Alle diejenigen, die diesen Unsinn lautstark anzweifeln, werden als "Verschwörungstheoretiker" kalt gestellt.

Anstatt unsere Medien in diesen Dingen ebenso recherchieren, wie freie Journalisten aus den USA oder aus Deutschland dies praktizierten, werden täglich neue Inzestgeschichten und Babymorde der Öffentlichkeit präsentiert, während die Vorgänge im Irak oder in Afghanistan schon lange nicht mehr eine Schlagzeile wert zu sein scheinen (trotz 4000 toter US-Soldaten und über 1 Million toter Iraker).

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es im Bundestag keinen einzigen Menschen geben soll, der diese Geschehnisse nicht ebenso kritisch zu betrachten in der Lage ist wie zum Beispiel der mutige italienische Parlamentsabgeordnete Giulieto Chiesa.

Wie bewerten Sie die Situation?"


Darauf antwortet Herr Ströbele:

"Ich hatte mich schon vor Jahren mit den Unstimmigkeiten rund um die Ereignisse vom 9.11. 2001 in den USA befaßt. Da bleibt vieles im Dunkeln und Widersprüche sind unaufgelöst. Das liegt vor allem an der restriktiven Informationspolitik der US-Administration.

Nach meiner Auffassung spricht vieles dafür, daß in den US-Sicherheitsdiensten viel mehr bekannt war, als bisher zugegeben wird. Auch Verwicklungen solcher Stellen halte ich für möglich.

Aber die Theorien, die die US-Administration und eine Klicke um den US-Präsidenten als die Planer, Hintermänner und Verantwortliche der Anschläge ansehen und bezeichnen, halte ich nicht für richtig.

Dagegen spricht neben zahlreichen objektiven Befunden vor allem, daß führende Vertreter von El Quaida sich selbst immer wieder öffentlich und intern als Verantwortliche glaubhaft bekannt haben.

In letzter Zeit wurde ich wieder vermehrt angeschrieben und auf wichtige angeblich neue Erkenntnisse und Beweise für solche Theorien hingewiesen. Mir fehlt bisher die Zeit, mich eingehender wiederum damit zu beschäftigen. Ich beabsichtige, dies im Sommer, wenn etwas mehr Zeit ist, nachzuholen."


Quelle:
http://www.abgeordnetenwatch.de/hans_chr...



Eine weiteres Mitglied des deutschen Bundestages, welches die offizielle Version vom 11. September anzweifelt, ist Heike Hänsel (Die Linke). Zumindest ist sie Mitunterzeichnerin von einer Liste von Forderungen auf der Webseite krieg-ist-illegal.de, in der auch eine neue Untersuchung des 11. September gefordert wird:

"[Wir fordern eine ...] Internationale Untersuchung der Terroranschläge des 11. September 2001. Diese bilden die zentrale Rechtfertigung für den "Krieg gegen den Terror", aber eine ganze Kette von Indizien zeigt, dass die offizielle Darstellung des 11. September nicht stimmen kann. Internationale Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik und Kultur einschließlich hoher Militärs im Ruhestand haben neue Untersuchungen gefordert."

Quelle:
http://www.war-is-illegal.org/german.php

 

 

Kommentare (7)Add Comment
...
geschrieben von f, 25.05.08
Warum beantwortet Ströbele auf Peter Liebolds Frage vom 13.05.08 am 17.05.08 einem Herrn Greiz? Ströbeles Tippfehler? Oder weißt Du weshalb?
...
geschrieben von mmkretsch, 04.06.08
Könnte auch seine Standardantwort sein. Im Prinzip sagt er: "Keine Zeit." Na, wenn wir darauf warten, daß jemand mal Zeit hat...
Außerdem geht es nicht darum, was Herr Ströbele, du oder ich uns vorstellen können: Es geht darum, Antworten zu verlangen. Von Vermutungen oder Spekulationen jedweder Art möchte ich abraten. Wir müssen weiter die offenen Fragen stellen, egal wohin sie uns führen.
...
geschrieben von cccp, 04.09.08
wer nur an das eine liebe geld denkt ist alles zu zutrauen " krieg ist geld " angst ist terror und freiheitsberaubung
...
geschrieben von tuther, 20.09.08
ob dr. gysi fragen zu 9/11 beantwortet?
http://www.abgeordnetenwatch.de/dr_gregor_gysi-650-5874-0.html#fragen
...
geschrieben von truther, 06.10.08
"Es gibt offensichtlich Hinweise darauf, daß Geheimdienste vor den Anschlägen Informationen hatte. Dies betrifft übrigens nicht nur us-amerikanische. Möglicherweise waren auch Teile der US-Regierung informiert. Auch dies will ich nicht ausschließen."
Hans Christian Ströbele am 6.10.08 auf
abgeordnetenwatch.de

http://www.abgeordnetenwatch.de/hans_christian_stroebele-650-5853--f140510.html#frage140510

...
geschrieben von truther, 15.10.08

Frau Künast auf abgeordnetenwatch.de zum wtc 7:

Frage:

Sehr geehrte Frau Künast,

am 26.8.08 wurde der Abschlussbericht der NIST zum Einsturz des WTC7 am 11.9.01 vorgelegt. Das Gebäude wurde von keinem Flugzeug getroffen und der Einsturz wurde nicht im Bericht der 9/11-Kommission erwähnt.
Denken Sie ein solches Gebäude, welches Geheimdienste, Börsenaufsicht, sowie die New Yorker Noteinsatz-Zentrale für Katastrophen und Terror-Anschläge beherbergte, fällt aufgrund von BÜROFEUERN in knapp 7 Sekunden symmetrisch in sich zusammen?


Antwort:

"vielen Dank für Ihre Fragen, die ich im Namen von Frau Künast gern beantworte.
Frau Künast ist keine Expertin in Baustatik. Wir vertrauen darauf, dass die New Yorker Behörden die Terroranschläge des 11. September umfassend beleuchten und für zukünftige Bauten entsprechende Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Rade
(Büroleiter)


http://www.abgeordnetenwatch.d...rage140673
...
geschrieben von truther, 15.10.08

Es gibt offensichtlich Hinweise darauf, daß Geheimdienste vor den Anschlägen Informationen hatte. Dies betrifft übrigens nicht nur us-amerikanische. Möglicherweise waren auch Teile der US-Regierung informiert. Auch dies will ich nicht ausschließen.
Allerdings halte ich die Theorien nicht für richtig, daß die Planung, Organisierung und Durchführung nicht das Werk von El Quaida gewesen sein, sondern daß die US-Administration dahinterstecken soll. Ich sehe durchaus viele Ungereimntheiten, auffällige Häufung von Zufällen und unerklärliche Auffälligkeiten. Aber der Auffassung, daß etwa nicht die inzwischen namentlich bekannten Todespiloten (Atta u.a.), sondern eine Fernsteurung durch US-Dienste die Passagierflugzeuge in die beiden Türme und ins Pentagon gesteuert haben, oder daß die Attentäter letztlich im Auftrag von US-Behörden gehandelt haben, schließe ich mich nicht an.
Ob die Bürotürme, so wie gefilmt, allein durch das Feuer von den einschlagenden Flugzeugen in sich zusammenfallen konnten, kann ich nicht beurteilen. Es gibt Fachleute, die dies behaupten. Sie sind der Meinung, durch die große Hitze, die durch das viele ausgelaufene und in Brand geratene Kerosin erzeugt wurde, seien die Stahlträger geschmolzen und dann zerfallen. Andere halten dagegen, die Temperaturen reichten für eine solche Wirkung nicht aus und auch anderes spreche dagegen. Aber Fakt ist, die Flugzeuge sind in die Türme gerast, es entstand explosionsartig ein großes Flammenmeer und die Türme sind offenbar zunächst in der Nähe des Brandherdes geborsten und dann in sich zusammengesunken. Das kann man in den Video-Aufnahmen sehen.

Mit freundlichem Gruß
Ströbele




http://www.abgeordnetenwatch.d...rage140510

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 20. Mai 2008 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Häufig gelesen
Neu & häufig gelesen
Ganz neu
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |