Advertisement

Startseite arrow Aktuelles arrow Aufklärungsbewegung in den USA arrow Indizien für Wahlfälschung in New Hampshire
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Aktuelle Termine
Keine Termine
Kalendar
« < Juni 2017 > »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
« < Juli 2017 > »
So Mo Di Mi Do Fr Sa
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

Indizien für Wahlfälschung in New Hampshire PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Donnerstag, 10. Januar 2008
Wie bereits in den Massenmedien berichtet haben die Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl in den USA vor kurzem begonnen. Am 8. Januar wählte der Bundesstaat New Hampshire seine Kandidaten jeweils für die Demokraten und die Republikaner, bei der (angeblich) Hillary Clinton und John McCain jeweils gewonnen hatten. Was aber noch nicht in den Massenmedien berichtet worden ist, ist jetzt dass mehrere Indizien für eine Fälschung der Wahlen dort aufgetaucht sind.


Zunächst sei eine etwas erheiternde Anomalie anzumerken. Ein Kandidat bei den Republikanern ist Rudy Giluliani. Er war am 11. September 2001 der Bürgermeister von New York und verwendet auch die Terrorangriffe als integralen Teil seiner Wahlkampfstrategie. Die Terrorangriffe von diesem Tag werden in Amerika oft kurz als "9-11" bezeichnet. Rudy Giuliani hat in 3 Wahlbezirken "zufälligerweise" genau 9,11% der Stimmen erhalten. Diese Bezirke sind Campton, Hampton und Sandwich:

Campton - 604 Stimmen
Zählmethode: handgezählte Papierzettel
- Giuliani = 55 Stimmen = 9,11%

Hampton - 3141 Stimmen
Zählmethode: Diebold Accuvote optische Scanner;
Firma: LHS Associates/John Silvestro
- Giuliani = 286 Stimmen = 9,11%

Sandwich - 395 Stimmen
Zählmethode: handgezählte Papierzettel
- Giuliani = 36 Stimmen = 9,11%



Hier Screenshots von der offiziellen Webseite:

Image

Image

Image

(Korrektur vm 15.01.08):
Das statistische Wahrscheinlichkeit, dass dies für einen Kandidaten per Zufall passiert, liegt bei etwa 0,7%, wenn wir annehmen dass das Ergebnis für einen Kandidaten nur innerhalb einer Bandbreite von 5 Prozentpunkten liegen kann und die Bandbreiten der Kandidaten innerhalb etwa 0% bis 30% liegen. Rechnen wir noch die Wahrscheinlichkeit hinzu, dass dies genau den Kandidaten trifft, der am häufigsten den Begriff "9-11" in seinen Reden verwendet, kommen wir auf eine Wahrscheinlichkeit von etwa 0,07%.

Quelle:
http://ronrox.com/paulstats.php
http://www.whatreallyhappened.com/giuliani_nh_911.html
http://www.ronpaulwarroom.com/?p=764

In der Stadt Sutton erhielt Ron Paul nach ersten Angaben 0 Stimmen (von 386). Daraufhin beschwerten sich Ron Paul Anhänger aus dieser Stadt, da diese zusammen mit Familienmitgliedern für Ron Paul gestimmt hätten. Als dann Bev Harris, eine Aktivistin, die Wahlfälschungen nachgeht (www.blackboxvoting.org), beim zuständigen Bezirksangestellten anrief, gab diese zu, einen Fehler gemacht zu haben, und korrigierte das Ergebnis auf 31 Stimmen für Ron Paul.

Quelle:
http://www.prisonplanet.com/articles/january2008/010908_district_admits.htm

"Zufälligerweise" passierte genau dasgleiche auch in Greenville, wo auch zunächst 0 Stimmen (von 144) für Ron Paul registriert wurden, musste später dieses Ergebnis auf 25 Stimmen nachkorrigiert werden.

Quelle:
http://www.nashuatelegraph.com/apps/pbcs.dll/section?category=news0807

Desweiteren gibt auch das seltsame Ergebnis bei den Demokraten zu denken. In den Umfragen vor den Wahl lag Obama klar vor Clinton um etwa 5 Prozentpunkte. Bei den Wahlen war dann das Ergebnis genau umgekehrt:

Quelle:
http://www.prisonplanet.com/articles/january2008/011008_clinton_fraud.htm


Aktuelle Meldung (12.01.08):
Es wird jetzt eine Nachzählung stattfinden. Diese wurde gestern von Albert Howard, einem Republikaner der ebenfalls kandidierte und etwa 170 Stimmen erhielt, beantragt. Die Nachzählung beginnt voraussichtlich am 16.01.08.

Quelle:
http://blog.wired.com/27bstroke6/2008/01/new-hampshire-t.html



 

Kommentare (8)Add Comment
...
geschrieben von Z, 11.01.08
Hallo,

aufgrund dieser wirklich geringen Wahrscheinlich für das Ergebnis 9,11%, kann man davon ausgehen, dass dies wohl Absicht war. Jedoch aus welchem Grund? Natürlich könnte das ein makaberer Scherz sein, jedoch denke ich eher an einen roten Hering, den man bewusst ausgeworfen hat um Verschwörungstheoretiker damit zu ködern um sie anschließend der Lächerlichkeit preis zu geben.
...
geschrieben von karl koch, 11.01.08
na,
es ist doch wohl klar das ganz egal wer gewählt wird er zu den gleichen leuten gehört wie clinton und bush vor ihm, es ist ein 2 parteien system einen von beiden muss man wählen, das hat man doch im falle von bush und kerry gesehen nach aussen hin zwei gegner und hinter vorgehaltener hand die dicksten freunde aus alten studenten zeiten. fzit es ist traurig aber wahr es gibt keine freien wahlen weil jeder der von den parteien gestellten kandidaten irgendwie mit irgendwem aus dem ganzen haufen verwand verschwägert oder sonst wie ist!diese leute würden es nie zu lassen jemand an die macht kommen zu lassen der wirlich vorhat estwas zu verändern schliesslich wollen sie ihre ,,neue weltornung,, durchsetzen und da wäre es doch fatal wenn jemand gewählt werden würde der den menschen mal die wahrheit erzählt!
...
geschrieben von guadalupe, 11.01.08
9/11 ist eine heilige Zahl. Für einen Kabbalisten ist es selbstverständlich, heilige Zahlen zu beschwören, da nach Meinung eines Kabbalisten die Heilige Geometrie Wirkung hat, sonst könnte man sich die Kabbala schenken.
Vielleicht der Spur nachgehen, welche "Sicherheitsfirma" mit der "Auszählung" beauftragt wurde.
...
geschrieben von Z, 12.01.08
Muss man immer gleich mit der Kabbala kommen? Oder anders gefragt, was wäre nicht in irgend einer Hinsicht eine "heilige" Zahl?

Bleiben wir doch mal beim Wesentlichen, ohne gleich esoterisch zu werden!
...
geschrieben von immer schön kritisch bleiben, 15.01.08
"Das statistische Wahrscheinlichkeit, dass dies per Zufall passiert ist, liegt bei etwa 0,0000000000000001%"

Welches Rechengenie kommt denn zu dem Ergebnis???!
Giuliani erhielt in den etwa 250 Stimmbezirken von New Hampshire einen Durchschnittswert von 8,53 %
Die Werte bewegen sich hauptsächlich zwischen 6% und 11%
Dass in 3 Bezirken ein Wert von 9,11% entsteht liegt durchaus im Bereich des Möglichen. Aber ganz bestimmt nicht mit einer Wahrscheinlichkeit von 1: 10 Billiarden!!
Eine etwas objektivere Betrachtungsweise wäre wünschenswert.
...
geschrieben von Channing, 15.01.08
OK danke für den Hinweis, ich habe die Rechnung jetzt um diese Annahmen erweitert (und noch einen Fehler korrigiert), und komme jetzt trotzdem noch auf eine Wahrscheinlichkeit von etwa 1 in 1000 (s. oben), zwar im Bereich des Möglichen dennoch ein ziemlicher "Glückstreffer".
...
geschrieben von Rumpelstilz, 15.02.08
Ein Zwei-Parteien-System ist das genaue Szenarion von Machiavelli und den zwei Parteien, die die Interessen des Fürsten vertreten. Somit stell sich nur noch die Frage, WER denn der Fürst ist.
Bezeichnenderweise ist es derselbe, der bei der Bilderberger-Konferenz in Deutschland in 2005 das Merkel bereits als Kanzlerin in der vorzeitigen Wahl bestimmte, als Schröder noch überhaupt nicht wußte, daß er eine vorzeitige Wahl anzuberaumen gedachte.
Und eigenartigerweise vertreten alle Politiker von Bush über Cheney, über Clinton (beide Männlien wie Weiblein), über Fischer (jetzt beim ECFR), über Merkel, Blair, Brown, Sarkozy, ... immer die gleiche Linie.
Dem alle gehorchen, die CIA ebenso wie der CFR, ebenso wie die Bilderberger, der Club of Rome, die TC, etc. ist der Rockefeller-Clan. Unbestimmt ist lediglich noch die Rolle Avraham Ben Elazars (alias Henry Kissinger), da er zwischen den Rockefellers und Rothschilds hin und herpendelt.
Daß die Wahlen in den USA ebenso "democratized" sind, wie in der BRD oder auch wie in Georgien (festgestellte Wahlfälschung) oder bei der orangenen "Revolution" in der Ukraine, u.v.a.m. sollte doch nicht mehr angezweifelt werden.
"Und bist Du nicht willig so brauch' ich Gewalt", der alias Kissinger hatte im Auftrag des Club of Rome die Ultimaten an Aldo Moro und Olof Palme überbracht - und sie waren nicht willig und wurden einfach beseitigt. Bezüglich der ehemaligen schwedischen Außenministerin Anna Lindh fehlen mir Beweise - also bleibt es als "ungeklärt". Bei dem deutschen Vorstand der Deutsche Bank Herrn Herrhausen jedoch war die Indizienkette wieder eindeutig.

Also hört endlich auf an Demokratien zu glauben - SUCHT lieber nach den Ländern, die sich dem NWO widersetzen - dann habt ihr die noch freien Länder!!! Ggfs. werft einmal einen Blick in Politik-Global
...
geschrieben von John Assam, 28.04.09
It can be problematic for individuals to be certain when it is the exact time to practice an addiction intervention. It becomes apparent when somebody has the data to be prepared to inspect the signs. For example, naturally, when someone starts his descent into the hell of drugs or alcohol, his behavior begins to vary, he sometimes spends massive amounts of their income to take drugs or alcohol, he doesn't communicate as well or as much with the people around him, etc.
--------------------
John Assam
Drug Intervention New Hampshire

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Dienstag, 15. Januar 2008 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Häufig gelesen
Neu & häufig gelesen
Ganz neu
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |