Das Phänomen Ron Paul PDF Print E-mail
Written by Channing   
Sunday, 18 November 2007 13:30
Von den Medien häufig als "Außenseiter" abgestempelt, wurde Ron Paul über Nacht zum Medienstar. Der pensionierte Arzt ist ein Anwärter auf die US-Präsidentschaft.


Präsidentschaftswahlkämpfe in den USA bringen immer wieder Phänomene hervor. Das Kuriosum des Wahlkampfes 2008 heißt Dr. Ron Paul. Der 72-Jährige ist ein pensionierter Arzt aus Texas, Abgeordneter im Repräsentantenhaus und einer der republikanischen Anwärter um die US-Präsidentschaft.

Image
Der Grund: Allein an einem Tag, dem 5. November, konnte er mit Hilfe des Internets über vier Millionen Dollar in seine Wahlkampfkasse einspielen. Ein Online-Spendenrekord in den USA. Und das ohne eigenes Zutun.

Seine Anhänger unterschiedlichster politischer Coleur haben von sich aus eine "Revolution" ausgerufen. Zehntausende Unterstützer hat der "Paulitiker" in 22 Ländern, darunter Ungarn und Pakistan. Selbst in Bayern gibt es eine Gruppe.

Auf der offiziellen Homepage zu seiner Kanditatur ist zu lesen, dass Dr. Paul im Rahmen seiner Arzttätigkeit über 4000 Babys auf die Welt geholfen hat. Er und seine Gattin Carol haben selbst fünf Kinder und 17 Enkel.

Allein sein unkonventionelles Auftreten und glaubhaftes Eintreten für seine politischen Anliegen und gegen das Establishment in Washington haben ihm den buntesten und aktivsten Haufen von Fans gebracht, den es in der Geschichte der US-Politik gegeben hat.

Paul ist der einzige republikanische Kandidat, der von Anfang an gegen den Irak-Krieg war. Strenge Worte findet er für die miserable Budgetpolitik der Regierung.

Außerdem ist er ein strikter Interpret der US-Verfassung. Ron Pauls Bewegung könnte unangenehme Folgen für so manchen republikanischen Gegenspieler haben. Vor allem, weil er nun die nötigen Finanzmittel hat, altbewährte Wahlkampfmittel einzusetzen: Fernsehen und Radio.

HEIKE WARMUTH, NEW YORK

Quelle:
http://www.hnp-online.de/index.php?mode=full&cat=171&op...


Mehr Informationen und Links zu Ron Paul auf meiner Seite www.ronpaulpage.com (Englisch).

 

Last Updated on Sunday, 18 November 2007 13:35