Reinkarnation PDF Print E-mail
Written by Channing   
Friday, 03 August 2007 13:43

Der Glaube an einer unsterblichen Seele und an die Reinkarnation dieser ist der älteste und weitverbreitetste Glaube der Welt, besonders unter den Eingeborenen und aus der vorzivilisatorischen Zeit. Sollten die Menschen bereits inituitiv das richtige Weltbild gehabt bevor die "grossen Relgionen" auf der Bühne der Weltgeschichte erschienen? Jedenfalls wäre die Erkenntnis der Reinkarnation als Realität eine Katastrophe für die aktuellen Machtverhältnisse, denn dann würden die Menschen sich nicht mehr so leicht Angst einjagen lassen und würden sich weniger um materielle Dinge Sorgen machen.

"Reinkarnation: Selbstbetrug oder Realität?

Die Überraschung nach ausgiebigem Literaturstudium:

Es gibt einen Zugang zum Thema jenseits von Glaube oder Esoterik.

Seit 125 Jahren gibt es eine Forschung, die sich um eine objektive Darstellung bis heute unverstandener Phänomene bemüht.
Folgende Merkmale sind erfüllt:

  • Der größte Teil der Ergebnisse stammt von Universitäten.
  • Material und Methoden sind offengelegt.
  • Es gibt eine wissenschaftliche Diskussion in Fachpublikationen.
  • Replikationen (Versuchswiederholungen) mit vergleichbaren Ergebnissen sind von 4 Universitätsinstituten bekannt.
  • Die Menge der Daten/Fälle ist inzwischen so groß, daß das Phänomen als gesichert gelten kann.
  • Die Sorgfalt in der Untersuchungstechnik wird auch von den meisten Kritikern anerkannt. Streitpunkt ist die Interpretation der Daten.
  • Die Arbeit ist unabhängig von Kirchen bzw. Religionen.
  • Keine kommerziellen Interessen.


Folgende Phänomene wurden/werden untersucht:

  • induzierte Erinnerungen durch z. T. hypnotische Rückführungen oder Meditation
  • Nah-Todeserfahrungen
  • Kontakte mit Verstorbenen einschließlich Erscheinungen
  • Träume
  • mediale Durchgaben (Readings)
  • Déjà-vu-Erlebnisse (schon gesehen, obwohl nie da gewesen).
  • außerkörperliche Erfahrungen (AKE) oder OBEs (engl. Out of Body Experience)
  • Stimmen hören
  • Besessenheit (nicht dämonisch)


Die vergangenen 40 Jahre Feldforschung haben zum Thema "Reinkarnation" entscheidend Neues beigesteuert: Hunderte von gut dokumentierten und von Wissenschaftlern recherchierte Fälle liegen vor, die starke Indizienbelege - wenn auch keine Beweise - für die These von der Wiedergeburt abgeben. Worum geht es dabei?

Die Ergebnisse legen die Erwartung nah, daß die Fortführung dieser Forschung zu einem erweiterten Verständnis für das Wesen des Menschseins führen kann und damit das (notwendige) Gegenstück zu den rasanten Entwicklungen unserer Tage (Technik, Wissenschaft, Globalisierung) bilden könnte.

Die o.g. Forschungsergebnisse passen nicht in das gängige Weltbild und sind daher in Europa weithin unbekannt und werden von den etablierten Wissenschaften (zu Unrecht) nicht ernst genommen.

35 Jahre Forschung  hauptsächlich von Prof. Ian Stevenson von der
Universität in Virginia, USA haben aufgedeckt:

  • Nimmt man solche (A.d.R: bzgl. frühere Leben) "Kinderphantasien" ernst, so kann man in (seltenen) aussagereichen Fällen so genaue Angaben von den Kindern erhalten, daß eine "frühere Person" und deren Umfeld gefunden werden kann.
  • Dafür gibt es zahlreiche Beispiele aus praktisch allen Kulturkreisen, die starke Indizienbelege (keine Beweise) dafür abgeben, daß die Idee einer Wiedergeburt des Menschen vielleicht mehr sein könnte, als Wunschdenken oder Selbstbetrug.

"

Quelle:
http://www.fen-net.de/~ba3378/

Weitere Belege und Beweise für Reinkarnation finden Sie hier:
http://www.childpastlives.org/
http://www.near-death.com/

 

Last Updated on Friday, 03 August 2007 13:55