Interview mit Dr.-Ing. Heinemeyer PDF Print E-mail
Written by Channing   
Sunday, 30 April 2006 03:21
Anmerkungen von Dr.-Ing. Heinemeyer vom Lehrstuhl für Stahlbau, RWTH Aachen, aus einem Interview vom 18.04.06 hierzu:
Der schnelle Fall der Türme könnte man durch einen voranlaufenden Zusammenfall der inneren Stützpfeiler erklären. Hierbei wären dann beim Zusammenfall der Fassade keine innere Stützung mehr vorhanden, so dass sie dann sehr schnell zusammenfallen könnte. Stahlträger können eine Temperatur von ca. 750°C aushalten. Bei höheren Temperaturen wird dann der Stahl aber irgendwann instabil und knickt plötzlich ein. Normalerweise wäre dann hierbei eine seitliche Bewegung zu erwarten. Allerdings könnte ein innerer, strudelartiger Zerfall des Gebäudes die Seitwärtsbewegung aufhalten.
Beim Zusammenbruch des WTC 7 ist eine Sprengung eine mögliche Erklärung. Fallende Trümmerteile (da die Fassade augenscheinlich unbeschädigt war) und die Erschütterung der zusammenfallenden Türme reichen nicht unbedingt als Erklärung aus. Seltsam erscheint auch, warum die flächendeckenden Feuer in WTC 7 überhaupt entstanden sind. Es müßte geklärt werden, ob es vielleicht Gasexplosionen im Gebäude gab. Feuer ist kein zuverlässiges Mittel, um ein Stahlbau zum Einsturz zu bringen. Sprengsätze könnten aber in einem Gebäude innerhalb einiger Stunden angebracht werden, wenn man keine Rücksicht auf das sichere Zusammenfallen (z.B. zur Vermeidung von Schäden an umliegenden Gebäuden) nehmen würde.

Last Updated on Sunday, 30 April 2006 13:50