Advertisement

Startseite arrow 9/11 Komplott arrow visuelle Beweise arrow Turmspitze folgte nicht Gesetzen der Physik
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

PayPal Spende

Ich bitte um Spenden, um zusätzliche Werbung schalten zu können, damit noch mehr Menschen die Gelegenheit bekommen mithilfe dieser Seiten aufgeklärt zu werden.

Vielen herzlichen Dank!

Betrag eingeben:

Turmspitze folgte nicht Gesetzen der Physik PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Sonntag, 30. April 2006
Eine der Spitzen der zusammenstürzenden Türme fing an in einem Winkel zu fallen. D.h. dieser Teil Turmes hatte einen Drehimpuls erhalten. Dieser Drehimpuls hätte ohne Einwirkung weiterer Kräfte und bei einem Widerstand unterhalb von sich bewirken müssen, dass die Spitze des Turms sich vom Grundriss des Turmes entfernt (Impulserhaltungsgesetz). Dennoch fiel die Spitze des Turmes wie alle anderen Gebäudeteile genau auf das Fundament. Wenn aber die unteren Teil des Gebäudes sich im nahezu freien Fall befunden hätten, dann wäre der bereits versetzte Schwerpunkt Turmspitze stattdessen senkrecht zu Boden gefallen.

http://www.plaguepuppy.net/public_html/collapse%20update/

http://home.comcast.net/~skydrifter/wtc.htm

mögliches Gegenargument:
http://acelannigan.blogspot.com/2006/02/how-to-debunk-9-11-wtc-collapse.html

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 17. Mai 2006 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |