Advertisement

Startseite arrow 9/11 Komplott arrow visuelle Beweise arrow Spuren von geschmolzenem Stahl
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

PayPal Spende

Ich bitte um Spenden, um zusätzliche Werbung schalten zu können, damit noch mehr Menschen die Gelegenheit bekommen mithilfe dieser Seiten aufgeklärt zu werden.

Vielen herzlichen Dank!

Betrag eingeben:

Spuren von geschmolzenem Stahl PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Donnerstag, 24. August 2006
Dass die Stahlträger der zusammengestürzten WTC-Gebäude nicht nur weich geworden sondern tatsächlich geschmolzen sind, belegen mittlerweile einige Fotos (s.u.). Dass diese Fotos tatsächlich Stahl (und nicht z.B. Aluminium) darstellen, belegen die rotbraunen Rostansätze auf dem Metall. Weiterhin zeigen Infrarotaufnahmen von Satelliten die Tage später über den Ort gemacht wurden, dass in den Trümmern des WTC immer noch extrem hohe Temperaturen herrschten (mehr als genug, um Stahl zu schmelzen). Auch gibt es Interviews von Feuerwehrleuten bei den Aufräumarbeiten, in denen u.a. von geschmolzenem Metall berichtet wurde. Kersoninfeuer können aber unter normaler Atmosphäre niemals Stahl zum Schmelzen bringen, denn sie können unter optimalen atmosphärischen Bedingungen höchstens mit ca. 1100 °C brennen. Um Stahl zu schmelzen braucht man aber ca. 1500 °C. Dabei waren die Feuer des WTC noch nicht einmal besonders gut mit Sauerstoff versorgt und brannte  daher nicht mal besonders heiss, worauf u.a. die starke Rauchentwicklung deutet und die Fotos von Opfern, die in den Einschlaglöcher der Flugzeuge standen.

Image

Image

Quellen der Fotos:
http://oceanmirage.homestead.com/MoltenstreamSM.html
http://www.physics.byu.edu/research/energy/htm7.html

Kommentare (1)Add Comment
...
geschrieben von rupprecht sandra, 19.09.08
seh ich das richtig das das stahl in dem betong drin ist also quasi reingeschmolzen ist oder irre ich mich ? also ich hab mich mal schlau gemacht,es gibt 2 arten von sprengstoff die was können,1 x thermit und 1x thermal ,thermal wird doppelt so heiss wie thermit also noch effektiver.

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Donnerstag, 24. August 2006 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |