Advertisement

Startseite arrow 9/11 Komplott arrow Berichte arrow ISI finanzierte Anschläge vom 11. September
Hauptmenü
Startseite
Aktuelles
9/11 Komplott
NWO
Metaverschwörung
Links
Suche
Impressum
Sitemap
Bücher & DVDs
Login





Passwort vergessen?
Bitcoin Spende

Wer mich bei dieser Arbeit unterstützen möchte, kann eine Spende per Bitcoin senden an:

18P5oMR3P7okPsRiu
VEp7S3dfdMV2EFwe


Bitcoin sehe ich übrigens als revolutionäres Cyber-Geldsystem an, welches das Zeug hat, dass bestehende Geldsystem zu erschüttern.

PayPal Spende

Ich bitte um Spenden, um zusätzliche Werbung schalten zu können, damit noch mehr Menschen die Gelegenheit bekommen mithilfe dieser Seiten aufgeklärt zu werden.

Vielen herzlichen Dank!

Betrag eingeben:

ISI finanzierte Anschläge vom 11. September PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Channing   
Mittwoch, 19. Juli 2006
Dass der pakistanische Geheimdient ISI die Anschläge vom 11. September und somit indirekt mitverantwortlich ist, wurde vom indischen Geheimdienst entdeckt:

"... Zu den 200 Balkan-Kämpfern der HUA/Al Muhajiroun gehörte nun nicht nur Aswat, sondern auch ein bekannterer pakistanischer Brite, Ahmed Omar Saeed Sheikh, der angebliche Mörder des Journalisten Daniel Pearl. Sheikh, der »Musterschüler des Todes« – so die Buchautoren Nick Fielding und Yosri Fouda – wuchs in London auf, wollte dann 1992 zum Kämpfen nach Bosnien, landete aber schließlich mit Hilfe der HUA in Kaschmir. Nach mehreren Jahren in indischer Haft wurde er freigepreßt, flüchtete nach Pakistan und arbeitete dort für den Geheimdienst ISI. Nachdem er auch dort verhaftet wurde, brüstete er sich, daß er am Bombenattentat auf das Parlament in Kaschmir im Oktober 2001 und beim Anschlag auf das indische Parlament im Dezember 2001 beteiligt gewesen sei, stritt aber gleichzeitig jede Schuld am Pearl-Mord ab.

Heute sitzt Sheikh in der Todeszelle in Pakistan. Er mußte offensichtlich trotz seiner Verdienste für den ISI aus dem Verkehr gezogen werden, weil er zu viel über eine hochbrisante Spezialoperation weiß. Der Chef des ISI, Mahmud Ahmed, soll Sheikh im September 2001 angewiesen haben, 100000 Dollar an den 9/11-Bomber Mohammed Atta zu überweisen – das behauptet jedenfalls die Regierung in Neu-Delhi. »Die Beweise, die wir (die indische Regierung) an die USA gegeben haben, bestehen aus weitaus mehr als nur einem Stück Papier, das einen Schurkengeneral zu einem falsch plazierten Terrorakt in Verbindung setzt«, zitierte die Nachrichtenagentur AFP. Die Times of India schrieb nach dem unerwarteten Rücktritt von General Mahmud kurz nach dem 11. September: »Hochrangige Informanten bestätigten hier am Dienstag (9. Oktober 2001, Anm. J. E.), daß der General seinen Posten wegen der Beweise verlor, die seine Verbindungen mit einem der Selbstmordbomber aufzeigen, die das World Trade Center in Schutt und Asche legten. Die US-Behörden suchten um seine Entfernung nach, nachdem sich der Fakt bestätigt hatte, daß 100000 Dollar an den (späteren, Anm. J. E.) WTC-Attentäter Mohammed Atta von Pakistan aus überwiesen worden waren, und zwar von Ahmed Omar Sheikh im Auftrag von General Mahmud. ..."

Quelle:
http://www.jungewelt.de/2006/04-28/005.php

"... Im Sommer 2001 sollen von zwei pakistanischen Banken 100.000 US-Dollar auf Konten in Florida überwiesen worden sein, die Mohammed Atta eingerichtet hatte. Auftraggeber der Zahlungen war Ahmad Umar Sheikh, britischer Staatsbürger und Topagent des pakistanischen Geheimdienst-Chefs General Mahmoud. Obwohl diese beiden Figuren an höchst prominenter Stelle in diesen Fall involviert waren, sind sie in der Öffentlichkeit nahezu unbekannt. Mahmoud, der sich während der Anschläge zufällig in Washington aufhielt, musste Mitte Oktober "völlig überraschend" zurücktreten - und Umar Sheik ist blitzschnell aus dem Medienfokus verschwunden, nachdem er wegen der Entführung und Ermordung des Wallstreet-Journal-Reporters Pearl in Pakistan verhaftet wurde. ..."

Quelle:
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/12/12800/1.html

Anzumerken sei noch, dass der pakistanische Geheimdienst ISI häufig im Auftrag der CIA arbeitet.

siehe auch:
http://en.wikipedia.org/wiki/Ahmed_Omar_Saeed_Sheikh
http://www.cooperativeresearch.org/essay.jsp?article=essaysaee
http://www.pittsburghlive.com/x/pittsburghtrib/s_20141.html
http://archives.cnn.com/2001/WORLD/asiapcf/south/10/08/india.ressa/

hierzu auch den Film "Who Killed John O'Neill":
http://www.whokilledjohnoneill.com/
http://video.google.de/videoplay?docid=1981225573970187433
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
kleiner | groesser

busy
Letzte Aktualisierung ( Mittwoch, 19. Juli 2006 )
 
< zurück   weiter >
Google-Anzeigen
Go to top of page  Startseite | Aktuelles | 9/11 Komplott | NWO | Metaverschwörung | Links | Suche |